ssk logo
Christine Tielkes

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nationalität: Deutschland
Jahrgang: 1994
Größe: 169 cm
Haarfarbe: Dunkelblond/Hellbraun
Augenfarbe: Braun
Konfektionsgröße: 36
Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch (fließend), Spanisch (fließend)
Stimmlage: Alt
Instrumente: Klavier, Sopran- und Tenorblockflöte
Sport: Radfahren (geübt), Schwimmen (geübt), Inlineskating (geübt), Eislaufen (geübt), Skifahren (geübt), Turnen (geübt), Pilates (geübt), Acroyoga (Grundkenntnisse), Feldhockey (Grundkenntnisse), Bühnenfechten (Grundkenntnisse), Reiten (Grundkenntnisse), Standardtanz (Grundkenntnisse)
Führerschein: B-PKW
Gearbeitete Rollen (Titel, Rolle / LehrerIn)
„Minna von Barnhelm“ von Gotthold Ephraim Lessing, Rolle: Franziska / Nicole Metzger
„Frühlingsstürme“ von Tennessee Williams, Rolle: Hertha / Reinhardt Winter
„Liliom“ von Ferenc Molnár, Rolle: Julie / Birgit Linauer
„Reigen“ von Arthur Schnitzler, Rolle: Schauspielerin / Leopold Selinger
„Penthesilea“ von Heinrich von Kleist, Rolle: Penthesilea / Nicole Metzger

„Mein junges idiotisches Herz“ von Anja Hilling, Rolle: Karin Schlüter / Tania Golden
„Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller, Rolle: Lady Milford / Dana Csapo
„Nur Kinder, Küche, Kirche“ von Dario Fo und Franca Rame, Rolle: Ulrike Meinhof / Reinhardt Winter
"Baumeister Solness" von Henrik Ibsen, Rolle: Hilde Wangel / Dana Csapo
Theater (Jahr / Titel, Rolle / Regie, Theater)
2020/2021 / „Peter Schlemihls wundersame Geschichte“ frei nach Adelbert von Chamisso, von Gerald Maria Bauer und Sebastian von Lagiewski, Rolle: diverse Rollen / Gerald Maria Bauer, Theater der Jugend Wien
2017/2018 / „Dreihundertfünfundsechzig+“ von Claudia Seigmann, Rolle: Junges Ensemble / Claudia Seigmann, theaternyx*, Dschungel Wien
2016/2017 / „Tischlein deck Dich“ von Andrea Schnitt, Rolle: Liesi / Andrea Schnitt, Kellertheater Linz
2016 / „Radikal“ von Brigitta Waschnig, Rolle: diverse Rollen / Brigitta Waschnig, Landestheater Linz
2011 / „Bonifacio oder Das Geheimnis der Faultiere“ von Vivien Baer nach Florentine Joop, Rollen: Zebra, Ensemble / Vivien Baer, Gasteig München / Downkind e.V. München

Ein Kollektiv, das auf dem Wunsch seiner Mitglieder nach gemeinschaftlicher Arbeit gründet, steigert die Schöpferkraft der Individualität; wenn ein Kollektiv aber unter Zwang zusammenkommt, schwächt es die Individualität, beraubt es seiner Originalität und verleiht seinem Hamdeln nach und nach etwas Mechanisches.

Michail A. Cechov

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen